Loading...

Wasserversorgung Döllnitz und Preppach: Chlorung bis auf Weiteres

Der „Zweckverband zur Wasserversorgung der Glaubendorfer Gruppe“ hat am 14. Dezember per Bekanntmachung darüber informiert, dass weiterhin Chlor dem Trinkwasser im Versorgungsgebiet zugesetzt werden muss. Grund hierfür ist eine Forderung des Gesundheitsamtes, bis belastbare Daten vorliegen und die konkrete Ursache der Verkeimung feststeht.

Die Chlorung der Wasserleitungen ist für die Endverbraucher nicht gesundheitsschädlich. Jedoch kann geringfügiger Chlorgeruch entstehen. Für Aquarien ist das Wasser hingegen nicht geeignet.

Betroffen von der Chlorung sind bis auf Weiteres folgende Ortschaften:

  • Stein, Gnötzendorf, Weihern der Stadt Pfreimd
  • Söllitz, Köttlitz, Ödmühl, Reisach, Trausnitz, Kaltenthal, Atzenhof, Bierlhof, Oberpierlhof, der Gemeinde Trausnitz
  • Döllnitz, Preppach des Marktes Leuchtenberg
  • Deindorf, Woppenhof, Alletshof, Kötschdorf, Losau, Schiltern des Marktes Wemberg-Köblitz
  • Meisthof, Seibertshof, Glaubenwies des Marktes Luhe-Wildenau

Sobald die Chlorung eingestellt wird, wird die Bevölkerung umgehend informiert.

Die vollständige Bekanntmachung im Wortlaut