Wandergebiete


Der Burgenweg / Goldsteig

Der Burgenweg, Teil des Goldsteiges, ist eine sehr beliebte Fernwanderroute durch den Nördlichen Oberpfälzer Wald. Er verbindet auf einer Länge von 160 km Marktredwitz mit Waldmünchen. Die Etappe, beginnend in Neustadt an der Waldnaab bei der Felixkirche, führt zunächst über Wilchenreuth nach Theisseil. Von Theisseil sind es gut zwei Kilometer bis zur Strobelhütte und dem Vierlingsturm des Oberpfälzer Waldvereins. Von hier aus geht es in südlicher Richtung über Mitterhöll, Roggenstein und Sargmühle nach Leuchtenberg. Wer gut zu Fuß ist, kann weiter nach Süden über Wittschau, Döllnitz und Trausnitz durch das Pfreimdtal wandern; schließlich erreicht man dem am Rande des Naturparks gelegenen Markt Tännesberg.

Die Streckenlänge beträgt, je nach gewählter Etappenlänge, zwischen zehn und 21 Kilometer.

Der Tilly-Wallenstein-Weg

Diese Fernwanderroute ist der einzige Ost - West - Wanderweg des Nördlichen Oberpfälzer Waldes. Er verbindet über 70 Kilometer den westlich gelegenen Ort Vilseck mit dem Grenzübergang „Tillyschanz” bei Eslarn.
In Luhe erreicht der Wanderweg den Naturpark. Von hier aus folgt man dem Sträßchen in Richtung Nord-Ost zum Meisthof. Von nun an geht es durch Wald und Flur zum romantischen Wasserlauf Luhe, dem man bis Lückenrieth folgt. Nun geht es bergauf zur Burgruine Leuchtenberg. Weiter geht es südwestlich; über Steinach, den „Kalten Baum” und Obernankau kommt man zum Aussichtspunkt „Riesensessel”. Nach knapp einem Kilometer steigt man hinab in das Pfreimdtal, dem Flußverlauf folgend erreicht man Böhmischbruck.
Weiter Richtung Osten, der Straße nach Moosbach folgend, geht es kurz nach der Abzweigung nach Etzgersrieth links in den Wald. Weiter über Waltenrieth gelangt man nach Tröbes, von hier aus wandert man längere Zeit durch den Wald, bis man schließlich Eslarn erreicht. Die Tillyschanz liegt etwa zwei Kilometer weiter östlich. Man folgt der Straße in Richtung Schlagbaum. In einer scharfen Kurve verläßt man sie und marschiert durch den Wald bis zum Übergang. Das Denkmal befindet sich einige Meter vor der Grenze jenseits der Straße.

Die Gesamtstrecke beträgt 40 Kilometer. Es wird empfohlen, die Strecke auf zwei Tagesetappen aufzuteilen. Die Hälfte ist bei Böhmischbruck erreicht.